Zander vom Boot – Hamburg

von

Endlich mal ein Tag ohne Regen. Dafür aber mit eingefrorenen Rutenringen. Aber dadurch ließen wir uns den Abschluss den Zandersaison nicht vermiesen.

Ort / Gewässer: Hamburg, Elbe
Zielfisch: Zander

Das Wetter sollte endlich mal wieder schön werden, daher war bereits um 7:30 Uhr am Hafen Treffen. Bengt und Jens slippten das Boot und um 8:00 Uhr ging es Richtung Fisch. Andi wurde noch schnell eingesammelt, dann sausten die Köder auch schon Richtung Gewässergrund. Jens setzte wie eigentlich immer zunächst auf Stinte am Fireball-System. Bengt und Andi vertrauten auf Gummifische.

Den ersten Zander konnte Bengt in die Kamera halten. Allerdings wurde der schnell wieder zum Weiterwachsen geschickt. Bengt´s nächster Fisch war da schon besser. Jens hatte auch auf Gummifisch gewechselt, nachdem sich auf Stint nichts tat. Auf eine Hairy Mary von Quantum konnte er dann auch einen schönen Fisch präsentieren.

Dann zuppelte es im Drill ziemlich in Bengt´s Rute. Zum Vorschein kam ein schöner Barsch. Auch Andi konnte kurze Zeit später einen Barsch in den 30ern ins Boot holen. Und auch einen schönen Zander legte er gleich noch nach.

Die Bissfrequenz war heute deutlich besser als bei den letzten Trips. Wir konnten in den nächsten Stunden einige gute Fische überlisten. Und immer wieder waren auch klasse Barsche dabei. Mit Abstand am besten liefen heute No-Action-Köder mit Fransen. Die Farbe spielte allerdings überhaupt keine Rolle. Sowohl gedeckte als auch auf Schockfarben fingen Fische.

Am Ende des Tages war die Zanderausbeute zweistellig. Dazu gesellten sich noch vier Barsche. Ein wirklich gelungener Abschluss einer erfolgreichen Zandersaison. Jetzt entlassen wir die Stachelritter in die wohlverdiente Schonzeit.

Tight Lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit