Hecht vom Boot – Altefähr (Rügen)

von

Kurz vor der Hechtschonzeit sollte es noch mal an den Strelasund gehen. Traumhaftes Frühlingswetter war angesagt, leider wollten die Fische nicht so richtig.

Ort / Gewässer: Altefähr (Rügen), Strelasund
Zielfisch: Hecht

Die Hechtfänge waren die letzten Tage vor der Schonzeit im Strelasund und den Bodden super. Besonders im flachen Wasser lief es gut, was eine Fischerei mit Jerkbaits und Wobblern möglich macht. Eine absolute Spaßangelei mit hammerharten Bissen.

Am Sonntagmorgen ging es selbst für anglerische Verhältnisse früh um 3:00 Uhr los, da die Fahrt immerhin fast vier Stunden dauert. Aber bei dem Gedanken an Fische über einem Meter Länge durchaus erträglich. Pünktlich um 7:00 Uhr waren wir in Altefähr. Schnell die Sachen verstauen und das Boot zu Wasser lassen.

Gegen 7:30 Uhr konnte der Motor gestartet werden. Ziel sollten zuerst die Kanten zur Fahrrinne sein. Hier wollten wir uns vom tiefen Wasser ins flache treiben lassen, um die Standtiefe der Fische zu finden. Aber schon kurz hinterm Hafen konnte man sehen, dass die gesamte Kante mit Netzen zugestellt war. Ein vernünftiges Fischen war hier nicht möglich...

Es ging weiter Richtung Kubitzer Bodden. In Tiefen von 1 - 6 m wurde ein erster Versuch gestartet. Leider blieben wir hier ohne Fischkontakt. Nach einer Stunde hieß es Platzwechsel. Der nächste Versuch startete an einer Kante zum Fahrwasser. Aber auch hier tat sich in Tiefen zwischen 2 – 8 m nichts.

Also ein erneuter Spotwechsel: In einer Bucht bekam Andi mit dem ersten Wurf einen Einschlag. Ein wunderschön gezeichneter Fisch hatte den Gummifisch kurz vor dem Boot genommen und lieferte einen tollen Drill. Ein Hecht von guten 80 cm konnte sicher gelandet werden. Der nächste Wurf nach dem Fotoshooting brachte Jens seinen ersten Fisch. Mit 60 cm zwar deutlich kleiner als der von Andi, aber ein fischloser Tag war somit abgewendet.

Die Fische waren endlich gefunden. So zumindest hofften wir… Aber leider tat sich nichts mehr. Weder in der Bucht, noch an zwei weiteren Plätzen, die angefahren wurden. Gegen frühen Nachmittag beendeten die beiden den Tag dann früher als eigentlich geplant. Es wartete ja noch eine nicht unerhebliche Autostrecke…

Im Hafen stellte sich heraus: Auch andere Angler hatten schon bessere Tage. Trotz sehr ähnlicher Bedingungen im Vergleich zu den Vortagen, hatten die Hechte an diesem Tage keine Lust zu beißen. Aber auch ohne viele Fische war es wieder ein traumhafter Tag auf dem Wasser.

Tight Lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit