Zander vom Boot – Hamburg

von

Ziemlich viel Wasser gab´s von oben, aber die Zander störte das wenig! Und Mirco konnte auch wieder einmal einen Exoten zum Fototermin überreden...

Ort / Gewässer: Hamburg, Elbe
Zielfisch: Zander

Die Tage werden kürzer und damit die Nächte für uns länger. Treffen war für Mirco und Jens „erst“ um 6:00 Uhr. Kurzfristige Absagen bedingt durch die Grippewelle und kaputte Autos wurden kompensiert und so starteten Bengt, Mirco und Jens gegen 7:00 Uhr in Oortkaten.

Das Regenradar sagte eigentlich ab 8:00 Uhr trocken voraus, aber nächstes Mal fragen wir doch besser wieder einen Wetterfrosch. Bis mittags hatten wir nämlich Dauerregen!

Am ersten Spot angekommen ließen die Fische sich auch nicht lange bitten. Bengt und Jens konnten gleich ein paar schöne Stachelritter verhaften. Jens setzte als Naturköder-Liebhaber auf Stint am Fireball-System. Hier brachten größere Köder diesmal auch selektiv die besseren Fische. Für den nächsten Trip wurden deshalb schon Stinte im Hechtköder-Format angekündigt. Aber auch Gummi fing, wie Bengt eindeutig beweisen konnte.

Nur Mirco blieb zu Beginn ein wenig blass. Ein Biss nach dem anderen wurde laut fluchend vergeigt. Nach einem Wechsel auf seinen heiß geliebten Fat Swing Impact von Keitech in der Farbe Ayu konnte er aber auch stolz den ersten Fisch in die Kamera halten.

Nachdem der erste Platz ausgefischt war, mussten wir etwas suchen, bis wir wieder auf beißwilige Fische trafen. Jens konnte einen kleinen Stachelritter unter der Elbphilharmonie fangen. Immerhin zu etwas ist dieses Milliardengrab gut… ;-)

Zwischendurch noch ein kleiner Plausch auf dem Wasser mit Stephan von Zanderangeln-Hamburg, dessen Kunde eine Kirsche von über 80 cm fangen konnte. Ein dickes Petri Heil dazu an dieser Stelle!!!

Mirco bewies wie auch schon an anderen Tagen sein besonderes Händchen für einen eher außergewöhnlichen Fang: Ein fetter Aland hatte sich seinen Köder geschnappt und lieferte einen ordentlichen Drill.

Wir hatten am heutigen Tag wohl das Talent, an den Big-Mama-Zandern vorbei zu angeln. Wir hörten von vielen richtig kapitalen Fängen, bei uns blieb das Maßband allerdings bei knapp über 60 cm stehen. Da wir aber insgesamt 23 Fische fangen konnten, schadete das der guten Laune an Bord aber nicht wirklich! ;-)

Gegen 17:00 Uhr beendeten wir dann einen wieder wunderschönen Angeltag auf der Hamburger Elbe.

Tight Lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit