Trolling – Kieler Förde

von

Die erste Schlepptour des Jahres stand an. Von Kiel sollte es raus auf die Förde gehen. Und der erste Trip der Saison wurde auch gleich mit viel Fisch belohnt.

Ort / Gewässer: Schilksee (Kieler Förde), Ostsee
Zielfisch: Dorsch, Meerforelle

Bengt und Jens als Stammfahrer bekamen heute von Basti Unterstützung. Noch im Dunkeln war Treffen in Kiel. Es dauert schließlich deutlich länger, das ganze Tackle zum Schleppen zu verstauen als die paar Sachen zum Zanderangeln. Gegen 8:00 Uhr verließen wir dann den Hafen. Ordentlich Restwelle vom Vortag machte die ersten Stunden etwas kappelig, aber die Fische störte das wenig.

Wir starteten mit sechs Sideplanner-Ruten, zwei Ruten mit Tauchscheiben und einer Rute am Downrigger. Die Ruten waren gerade alle ausgebracht, da ertönte auch schon die erste Knarre. Der erste Dorsch des Tages durfte aber schnell wieder schwimmen.

Dann war die Rute deutlich krummer als beim ersten Fisch. Basti pumpte den ersten guten Dorsch des Tages Richtung Boot. So ging es munter weiter. Ein Dorsch nach dem anderen landete im Boot – alle randvoll mit Krebsen und Wattwürmern.

Die Dorsche hatten alle auf die tiefer laufenden Köder an den Diver-Ruten und Brettchen mit 45 gr Vorblei gebissen. Köder in Schockfarben waren heute die beste Wahl. Besonders die Farbe Firetiger überzeugte.

Nach einigen Dorschen drillte Bengt das erste Silber der Saison. Die kleine Forelle wurde nach einem schnellen Foto schnell wieder zurückgesetzt. Natürlich wurde sie auch noch gebeten, Mama mal vorbei zu schicken. Aber auch die zweite Forelle war noch aus der Kinderstube. Es war aber noch vor 12:00 Uhr und wir hatten schon einige gute Dorsche und zwei Forellen gefangen, das machte Mut.

Die Dorsche machten die Angelei kurzweilig. Wir hatten kaum Zeit, uns mal einen Kaffee zu gönnen. Dann war Basti wieder am Drillen. Auf einen dänischen Schleppblinker am Brettchen mit 45 gr Steckblei war eine schöne Forelle eingestiegen. Nach spannendem Drill konnte Basti seine erste mäßige Meerforelle in die Kamera halten: Ein Silberbarren von guten 55 cm.

Bengt konnte kurz darauf nach vielen mittleren Fischen noch einen Klopper-Dorsch von 73 cm verhaften. Angeln kann auch Sport sein, der Drill ging nämlich mächtig in die Arme!

Gegen 16:00 Uhr beendeten wir den Start in die Trolling-Saison. Mit fünf Forellen – davon zwei maßig – und bestimmt über dreißig Dorschen war der Tag ein voller Erfolg.

Tight Lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit
 


Kommentar von Olli |

Sauber! Petri Männers. Soooo muss das!