Zander Elbe Vertikalangeln

von

Wir hatten einen wirklich fischreichen Vormittag und herrlichste Feuchtigkeit von oben. Trotzdem ein gelungener Tag.

Ort / Gewässer: Elbe, Hamburg
Zielfisch: Zander

Um 7:00 Uhr starteten wir in Oortkaten mit einer noch nie dagewesenen Besatzung Richtung Zander. Andi meldete sich nach 7 Monaten endlich zurück beim Angeln. Des Weiteren waren Jens, Benny und als Gastangler Stefan “Chuck Norris“ aus dem Kieler Raum dabei.

Die komplette Besatzung setzte auf den Hamburger Stint vom Angelcenter Vögler. Es stellte sich heraus, dass an diesem Tag die kleinere Variante in 9,5 cm (Farbe egal) am erfolgreichsten war.

Am ersten Spot dauerte es keine 2 Minuten, bis der erste Fisch am Gummi hing. Brutale Bisse sorgten für ordentlich Unterhaltung an Bord. Der ein oder andere Schreckmoment war auch dabei. Andi hätte bei einem Biss fast die Rute nicht halten können, so hammerhart kamen die Einschläge. Bis auf wenige Fehlbisse konnten wir alle Fische landen. Stefan durfte sich über seinen bislang größten Zander mit 73 cm freuen. Petri Keule.

Ansonsten fingen wir die Fische in lustiger Abwechslung. Was insbesondere auffiel, dass kein Fisch untermaßig war. Das hatten wir schon anders erlebt.

Nach zwei Stunden öffneten sich Petrus‘ Schleusen. Bis auf Jens hatte keiner Regenklamotten eingepackt. Sollte ja schließlich erst nachmittags regnen. Denkste … ruckzuck waren wir klatschnass. Benny beklagte sich über Wasser in der Boxershorts und auch die anderen blieben nicht so wirklich trocken.

Zwei weitere Stunden zogen wir das Vertikalprogramm knallhart durch. Wir fingen auch weiterhin unsere Fische. Den absoluten Knallerfisch des Tages konnte Jens überlisten. Ein hektischer Aufruf nach dem Kescher ließ uns gleich von einem besseren Fisch ausgehen.

Und tatsächlich, ein geiler Moppel kam an die Oberfläche. Ein strammer und kugelrunder Barsch von 46 cm Länge nahm den kleinen Hamburger Stint in braun-gelb. Petri Jens.

Im Anschluss tat sich nicht mehr viel, so dass wir durchnässt gegen Mittag wieder im Hafen ankamen. Schnell Sachen verstaut und ab Richtung heiße Dusche. Trotz des Wetters war das ein richtig toller Vormittag, da jeder im Boot min. seine 5-6 Zander gefangen hatte.

Wir bleiben weiter dran … tight lines.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit