Zander & Rapfen Elbe Hamburg

von

Die Zandersaison ging für uns auf der Elbe in die zweite Runde. Einfach sollte es nicht werden aber lest selbst.

Ort / Gewässer: Elbe, Hamburg
Zielfisch: Zander, Rapfen

Am vergangenen Wochenende ging für uns die Zandersaison in die zweite Runde.  Jens konnte unter der Woche ein paar schöne Fische fangen. Somit waren wir natürlich erpicht hier anzuknüpfen.

 
Um 05:00 Uhr trafen sich Jens, Mirco und Bengt im Hafen. Kurze Zeit später ging es dann auch mit Vollgas dem Zander entgegen! Am ersten Spot legte Mirco los wie die Feuerwehr.  Schnell legte er vier Fische auf die Schuppen. Darunter auch ein richtig strammer 75er, der den Hamburger Stint ohne Kompromisse wegatmete und Mirco einiges abverlangte. So konnte es weitergehen!


Ging es bedauerlicherweise aber nicht. Zwar fingen wir noch einige Fische, aber der Spot der letztes Jahr eine Bank war, enttäuschte. Somit entschieden wir uns mit fallendem Wasser zu einem Stellenwechsel.


Unterwegs legten wir noch einen Stop auf Rapfen ein. Den ersten Fisch konnte Bengt mit einem Stickbait überlisten.  Kurz vor dem Kescher stieg auch bei Jens ein Rapfen ein. Mirco legte kurze Zeit später nach. Eine sehr kurzweilige Angelei. Leider war der Spuk nach einer halben Stunde auch schon wieder vorbei.


Wir entschieden uns erstmal eine Mittagspause zu machen und genossen ein wenig das herrliche Wetter.


Der Rest ist schnell erzählt.  Wir fuhren einige Spots an, so richtig laufen wollte es aber nicht mehr. Jeder Fisch war hart erarbeitet. Mit zunehmendem Wind entschieden wir uns den Tag gegen frühen Nachmittag zu beenden.  Zwar konnten wir knapp 20 Zander fangen, dennoch blieb die Bissfrequenz und die Fischgröße ausbaufähig. Ein lustiger Tag war es trotzdem!


Tight Lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit