Zanderangeln Elbe

von

Sonne satt, 30 Grad im Schatten und ein kühles Alsterwasser! Der Auftakt in die Zandersaison ist dieses Jahr irgendwie anders als sonst ...

Ort / Gewässer: Elbe, Hamburg
Zielfisch: Zander

Die Zandersaison ist schon ein paar Wochen alt und wir waren natürlich auch auf dem Wasser.

Die Zeiten, in denen die Stachelritter fast von alleine ins Boot gesprungen sind, sind sicher vorbei. Aber wir konnten einige Fische zum kurzen Fototermin überreden.

Die Wassertemperaturen haben schon locker die 20 Grad-Marke geknackt und der Sauerstoffgehalt der Elbe ist in einigen Bereichen besorgniserregend niedrig. Wir haben uns also auf die Bereiche mit möglichst viel Sauerstoff konzentriert und eher Ecken mit mehr Strömung befischt. Und siehe da, es gibt noch Zander in der Elbe.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sind die vielen untermaßigen Fische zu sehen. Sicher freut sich jeder über große Fische, aber die Vielzahl macht Mut für die nächsten Jahre. Und ein paar Gute Fische konnten wir auch erbeuten, wobei wir auf den ersten Kapitalen des Jahres noch warten.

Bei den Ködern vertrauen wir wie schon in den letzten Jahren auf die Hamburger Stinte von Angelshop Vögler. Den dezenten Knoblauchgeruch nehmen wir dabei gern in Kauf, denn die Gummis sind nach wie vor eine echte Waffe. An Köderfarben vertrauten wir bisher eher natürlichen Dekoren. Die Ködergröße spielte bisher eine nicht so entscheidende Rolle.

Tight lines

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sicherheit