Jens Harke

Jens ist Jahrgang 1981 und angelt schon seit seinem 4. Lebensjahr. Die Anfänge waren zwar Krebsangeln in der Nordsee im Sommerurlaub, aber nachdem Mama und Papa die ersten richtigen Haken erlaubten, kamen auch schnell ein paar Flossenträger hinzu.
 
Die ersten Fische waren dann auch keine Rotaugen oder Brassen sondern Aale, Aalmuttern und Plattfische. Intensiviert wurde das Meeresangeln dann zusammen mit Benny auf Föhr.
Bis zum Führerschein ging es mit dem Fahrrad an die Gewässer, wobei auch 20 km Anfahrt in Kauf genommen wurden. Wurde im Teenager-Alter noch eher den Friedfischen nachgestellt, dreht sich seit einigen Jahren alles um Raubfische. Die ersten Zander wurden mit Mirco wärend der Zivi-Zeit im Einfelder See auf Köderfisch gefangen.
 
Seit einigen Jahren zählen zu seinen bevorzugten Angeltechniken das Vertikalangeln und das Naturköderangeln auf Plattfische. Das größte Lernpotenzial besteht sicherlich beim Trolling auf Lachs und Meerforelle.
 
Jens Hausgewässer ist die Hamburger Elbe. Aber auch die Ostsee vor Neustadt wird regelmäßig besucht. Im Herbst oder wenn die Zander Schonzeit haben, findet man Jens auch auf Rügen. Hier geht es im Strelasund auf Hecht oder vor der offenen Küste auf Lachs.
 

Motto

"Der Köder muss nass sein!!!"

Jens Harke

Bevorzugtes Tackle:

Hecht: Shimano Biomaster Select Shad 2.59 m (WG 45-135 gr) mit der Shimano Rarenium 5000

Rapfen/Barsch: Shimano Expride 268ML-2 2.03 m (WG 4-12 gr) mit der Shimano Vanquish C3000 F

Zander (Vertikal: light): Shimano Yasei Vertical Jigging 1.85 m (WG 7-28 gr) mit der Daiwa Viento 100L

Zander (Vertikal: heavy): Sword Heavy Vertical 1.85 m mit der Daiwa Viento 100L

Zander (Wurfangeln): Shimano Yasei Aspius 2.70 m (WG 7-28 gr) mit der Shimano Stradic 3000 SF
 

Persönliche Bestleistungen:

Aal: 87 cm
Barsch: 52 cm
Hecht: 109 cm
Lachs: 114 cm
Meerforelle: 72 cm
Rapfen: 73 cm
Wels: 145 cm
Zander: 96 cm